Braunkohlerevier, Rheinbraun und RWE

Antrag der UWG- Rommerskirchen zur Ratssitzung am 7.12.2017

Wir bitten um Aufnahme eines TOP „Zukunft des Rheinischen Braunkohlereviers und Auswirkung der Pläne von Rheinbraun und RWE auf Rommerskirchen“.

Hierzu soll ein Vertreter von RWE eingeladen werden, der Auskunft über deren Pläne geben soll.
Begründung:
Im Zusammenhang mit den Plänen von RWE, alte Kraftwerke in Frimmersdorf stillzulegen und das BOWA-Gelände frei zu geben, ergeben sich neue Möglichkeiten nicht nur für Grevenbroich, sondern auch für Rommerskirchen, dort interkommunal zusammen zu arbeiten.
RWE plant auf dem Gelände des dann stillgelegten Kraftwerks Frimmersdorf ein Industriegebiet mit weitreichenden Auswirkungen für Rommerskirchen, zumindet, wenn, wie angedeutet, dort Industrie zur Kohlevergasung und Kohleverflüssigung entstehen soll.

Ulrike Sprenger

Rommerskirchen 12.10.17

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.