• „Schutz vor Lärm und Schadstoffen durch Verkehr (Straßen-, Bahn- und Flugverkehr)
  • „Förderung von naturnahen (Vor-) Gärten
  • „Blüh- und Obstwiesenwiesenprogramm
  • „Erweiterung und Ausbau der Rad- und Wanderwege, Gillbachaue und Bahndamm
  • „Aufforstung und Alleen
  • Eingriffsnahe Ausgleichsmaßnahmen
  • „Reduzierung der Pestizid- und Nitratbelastung durch die Landwirtschaft
  • „Bau eines Naturerlebnispfades in Kooperation mit den Grundschulen

Wir wollen unseren Nachkommen eine Welt bewahren und hinterlassen, die auch morgen noch lebenswert ist. Die nachfolgenden Generationen haben ein Recht auf wirtschaftliche Entwicklung, sozialen Wohlstand und eine intakte Umwelt.

Die UWG Rommerskirchen steht für einen sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang mit den endlichen Ressourcen.

Gemeinsam mit Schulen, Umwelt- und Naturschutzverbänden sowie Land- und Forstwirtschaft wollen wir umweltbewusstes Verhalten in der Gesellschaft verankern.

Das Einsparen von Energie, die Erhöhung der Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien sind tragende Säulen unserer Gemeindepolitik und Rommerskirchens Beitrag für den Klimaschutz.

Wir setzen uns dafür ein, Tiere artgerecht zu halten und sie als Teil der Schöpfung zu achten und zu schützen.

Der fortschreitenden Reduzierung der Lebensräume für Insekten, gerade in den Wohngebieten und im Bereich der landwirtschaftlich genutzten Flächen, muss entgegengesteuert werden. Naturnahe Vorgärten und die Anlegung von Blühstreifen sind zukünftige Projekte der UWG.